Mehr Flüchtlinge kamen nach Schweden

Im Jahr 2006 hat Schweden eine Rekordzahl an Flüchtlingen aufgenommen. Laut Zahlen der Einwanderungsbehörde erhielten insgesamt 28.000 Menschen eine Aufenthaltsgenehmigung – dreimal mehr als im Jahr davor. Grund für den Anstieg war das zeitweise gelockerte Flüchtlingsgesetz. Auf dessen Grundlage konnten bereits abgewiesene Asylantragssteller ihren Fall erneut prüfen lassen. Zudem erhielten die Kommunen zusätzliche Gelder vom Staat, um mehr Flüchtlinge aufzunehmen. Für das Jahr 2007 rechnet die Einwanderungsbehörde mit weniger Flüchtlingen.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".