Rechte zeigen Kirche an

Die rechtsorientierte Partei Schwedendemokraten hat den Kirchenrat einer Gemeinde der Stadt Gävle wegen Verleumdung und Verfassungsbruch angezeigt. Die in den Regionalparlamenten von Gävle und anderen Städten vertretene Partei hatte einen kirchlichen Saal für eine Versammlung gemietet. Der zuständige Kirchenrat zog nun die Genehmigung dafür zurück. Begründung: Die Schwedendemokraten seien eine rassistische Partei und dürften deshalb keine Kirchenräume nutzen. Ein Parteisprecher sagte, mit der Anzeige wolle man erreichen, dass mit der Diskriminierung der Schwedendemokraten endlich Schluß gemacht werde. Nur so könne Schweden zeigen, dass die viel gepriesene Demokratie tatsächlich existiere.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade ljud i menyn under Min lista