Überschuss im Staatshaushalt

Der schwedische Staatshaushalt weist im Januar einen Überschuss von umgerechnet über 100 Millionen Euro aus. Die staatliche Schuldenverwaltung hatte ursprünglich mit einem Verlust von  gut 30 Millionen Euro gerechnet. Ursache für das gute Resultat seien geringere Abgaben an die EU sowie weniger Subventionen an land- und forstwirtschaftliche Betriebe, so die Schuldenverwaltung. Für das gesamte laufende Jahr wird jetzt mit einem Haushaltsüberschuss von 4,5 Milliarden Euro gerechnet. Als Hauptursache nennen die Experten die gute Konjunktur gekoppelt mit einem hohen Beschäftigungsgrad und einer geringen Inflation. Finanzminister Anders Borg hat unterdessen sozialdemokratische Forderungen zurückgewiesen, die Ausgabenpolitik zu lockern.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".