Forsmark-Geschäftsführer tritt zurück

Der Geschäftsführer des Kernkraftwerkes Forsmark, Lars Fagerberg, tritt von seinem Amt zurück. Fagerberg scheide auf eigenen Wunsch aus, da er nicht mehr das Vertrauen der Aufsichtsrates habe, teilte das Energieunternehmen Vattenfall mit. Vattenfall hält 66 Prozent der Aktien an Forsmark. Zugleich setzte Vattenfall personale Veränderungen im Aufsichtsrat durch. Vattenfalls stellvertretender Geschäftsführer Hans von Uthman übernimmt den Vorsitz. Das Kernkraftwerk Forsmark musste im Juli vergangenen Jahres wegen eines Kurzschlusses und nicht funktionierenden Notstromaggregaten notgestoppt werden. Seither haben Experten mehrfach ernste Sicherheitsmängel in Forsmark kritisiert.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".