Forsmark: Radioaktivität unbemerkt ausgetreten

Die Berichte über Pannen im Atomkraftwerk Forsmark reißen nicht ab. Wie jetzt bekannt wurde, ist aus einem der Reaktoren drei Jahre lang mehr Radioaktivität ausgetreten als offiziell gemessen wurde. Ursache soll ein Leck in einem Messfilter gewesen sein. Allerdings habe die Strahlung unter dem gesetzlichen Grenzwert gelegen. Das staatliche Strahlenschutzinstitut will nun die anderen Reaktoren auf Lecks untersuchen. Ein Reaktor bleibt aus Sicherheitsgründen vorerst abgeschaltet.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade ljud i menyn under Min lista