Nervenzellen wachsen im Gehirn nach

Eine Forschergruppe des Universitätsklinikums Sahlgrenska in Göteborg hat neue Hinweise darauf gefunden, dass das menschliche Gehirn in der Lage ist, Nervenzellen zu produzieren. Bislang konnten Forscher diese Eigenschaft nur bei Tieren nachweisen. Die Neurologen in Göteborg entdeckten eine drei Zentimeter lange, schlauchförmige Struktur, die zwei Areale einer Hirnhälfte miteinander verbindet. Über diese Verbindung können Zellen wandern. Die Entdeckung könnte dazu beitragen, die Heilung von Hirnschäden in Zukunft durch das körpereigene Wachstum von Nervenzellen anzuregen.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade ljud i menyn under Min lista