Radio Schweden

Themen am 20. Februar 2007

Kritisierte Maβnahmen
Nyamko Sabuni, Schwedens Ministerin für Integration und Gleichstellung, will gezielt und vorbeugend gegen Gewalt im Namen der Ehre vorgehen. Bereits in den Schulen plant die Ministerin in dieser Richtung Maβnahmen. Muslimische Organisationen werfen ihr vor, eine Hetzjagd auf Muslime zu betreiben.
Anne Rentzsch

Schwedische Alkoholpolitik
Beim Beitritt Schwedens zur EU war das Thema Alkoholpolitik bewusst ausgeklammert worden. Bis heute genießt Schweden mit seinem staatlichen Verkaufsmonopol sowie hohen Steuern einen Sonderstatus. Versuche, schwedisches Recht europäischen Standards anzugleichen, schlugen bislang fehl. Eine Einschätzung dazu vom Experten Eckart Kühlhorn.
Anne Rentzsch

Verbesserte Marktposition
Schwedens Traditionsmarke Volvo will seine Stellung auf dem Lkw-Sektor ausbauen. Jüngstes Objekt der Begierde: der Konkurrent Nissan Diesel. Schon jetzt hält Volvo ein Fünftel aller Aktien an Nissan Diesel. Medienberichten zufolge will der Nissan-Aufsichtsrat dem Angebot von Volvo zustimmen.
Sybille Neveling

Umstrittene Abgasrichtlinie
Die schwedische Automobilbranche hat mit Ablehnung auf die von der EU beschlossenen Abgasgrenzwerte reagiert. Anders sehen das offenbar Schwedens Autofahrer. Sie finden immer mehr gefallen an umweltfreundlichen Modellen.
Alexander Schmidt-Hirschfelder

Redaktion: Alexander Schmidt-Hirschfelder
Nachrichten: Sybille Neveling
Moderation: Anne Rentzsch

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade ljud i menyn under Min lista