Schneechaos hat Schweden im Griff

Die anhaltenden Schneefälle haben auch an diesem Donnerstag für erhebliche Probleme gesorgt. Besonders betroffen war und ist Südschweden. Die Behörden haben die Bewohner aufgefordert, Gebäude möglichst nicht zu verlassen. Aufgrund der Schneeverwehungen waren und sind viele Straβen weiterhin unbefahrbar. Grosse Teile des Bus- und Zugverkehrs sind eingestellt, die Fluggesellschaft SAS musste 145 ihrer insgesamt 335 Flüge einstellen. Um Autofahrer aus liegen gebliebenen Autos zu evakuieren, wurden in Skåne ebenso wie auf der dänische Seite des Öresunds Raupenfahrzeuge eingesetzt. Im Laufe des Tages hat der Sturm ein wenig nachgelassen, für Freitagabend bis hin zum Samstagmorgen ist aber eine erneute Steigerung zu erwarten. Auch der starke Schneefall wird sich fortsetzen. Der Wetterdienst SMHI sprach eine Warnung der Stufe zwei für die südschwedischen Gebiete Skåne, Halland, Kronoberg och Blekinge aus. Insgesamt sind am Freitag für sämtliche Landesteile mäβiger bis starker Wind und Schneefall zu erwarten.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade ljud i menyn under Min lista