Maria Larsson

Anti-Drogen-Programm geplant

Die Regierung will verstärkt gegen den Drogenkonsum vorgehen. Gesundheitsministerin Maria Larsson kündigte dazu ein vorbeugendes Programm an, das sich in erster Linie an Gaststättenpersonal, Wachdienste sowie an Jugendliche richtet. Vor allem den steigenden Alkoholmissbrauch will die Ministerin damit bekämpfen. Bereits im Schulalter müsse Kindern deutlich gemacht werden, welche Gesundheitsrisiken vom Alkohol ausgingen, erklärte Larsson. Die Kosten für das Programm belaufen sich auf umgerechnet 30 Millionen Euro.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".