Einer der Angeklagten, der ehemalige Generalsekretär der Liberalen, Johan Jakobsson, vor dem Gericht
Liberale Volkspartei

Prozess um Datenspionage abgeschlossen

Vor dem Stockholmer Amtsgericht ist am Nachmittag der Prozess um Datenspionage durch führende Mitglieder der Liberalen Volkspartei zu Ende gegangen. In ihrem Schlussplädoyer forderte die Staatsanwaltschaft Geldstrafen für die Angeklagten. Deren Verhalten sei eine Gefahr für die demokratische Gesellschaft gewesen, hieß es. Einem Mitglied des Sozialistischen Jugendverbands wird vorgeworfen, das Login für das interne Datennetz der Sozialdemokraten an den Liberalen Jugendverband sowie an einen damaligen Journalisten der Zeitung „Expressen“ weitergegeben zu haben. Im Wahlkampf im Herbst 2006 sollen sich die Beschuldigten zu Unrecht Zugang zum internen Netz verschafft haben. Der damalige Generalsekretär sowie die Pressechefin der Liberalen sollen dies gutgeheißen haben.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade ljud i menyn under Min lista