Schweden will besseren Schutz für Aale

Der Schutz des Aalbestandes in der Ostsee ist eines der Themen bei den Luxemburger Beratungen der für Fischereifragen zuständigen EU-Minister. Schweden will erreichen, dass die Fangbeschränkungen für Jungaale verschärft werden. Die EU-Kommission hatte vorgeschlagen, dass drei Viertel aller gefangenen Aale unter zwölf Zentimeter wieder ausgesetzt werden sollen, um das Überleben der bedrohten Fischgattung zu sichern. In den südeuropäischen EU-Ländern stößt dieser Vorschlag auf Widerstand. Deshalb ist nun ein Kompromiss im Gespräch, wonach zwei Drittel der Jungaale ausgesetzt werden sollen. Als Hauptproblem sehen Fachleute die Überprüfbarkeit einer solchen Regelung.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".