Rechtspopulisten in TV-Debatte

Erstmals sind die Parteispitzen der Sozialdemokraten sowie der rechtspopulistischen Schwedendemokraten in einer politischen Debatte im Fernsehen zusammengetroffen. In der Live-Debatte im Privatfernsehsender TV4 standen Einwanderungsfragen im Vordergrund. Der Vorsitzende der Schwedendemokraten, Jimmy Åkesson, warf den Sozialdemokraten vor, zu viel soziale Mittel in die Aufnahme von Flüchtlingen investiert zu haben. Die sozialdemokratische Parteivorsitzende Mona Sahlin sagte, ein Groβteil der Einwanderer trage mit eigenen Unternehmen zur Mehrung des schwedischen Wohlstands bei. Die Diskussion mit den Rechtspopulisten sei wichtig, betonte sie. Die bisherige Taktik, die Partei totzuschweigen, sei nicht erfolgreich gewesen.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".