Absturzfolge: Tschechien und Ungarn verhängen JAS-Startverbot

Tschechien und Ungarn haben ein Startverbot für ihre Jagdflugzeuge des schwedischen Typs JAS-Gripen verfügt. Anlass ist der Absturz einer JAS-Maschine der schwedischen Streitkräfte in der vergangenen Woche. Das Flugzeug war während einer Übung in Nordschweden unter noch nicht geklärten Umständen außer Kontrolle geraten. Der Pilot rettete sich mit dem Schleudersitz. -  Dazu sagten Militärsprecher in Prag und Budapest übereinstimmend, die JAS-Maschinen ihrer Streitkräfte dürften nicht starten, bevor die Ursache der jüngsten Havarie geklärt sei. Tschechien und Ungarn haben jeweils 14 Flugzeuge dieses Typs von Schweden gemietet.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".