Mieter dürfen keine Kampfhunde halten

Die größte schwedische Wohnungsbaugesellschaft, Svenska Bostäder, verbietet ihren Mietern von sofort an die Haltung von Kampfhunden. Ein Sprecher der Gesellschaft sagte, ein Verstoß gegen diese Bestimmung könne zur Kündigung der Wohnung führen. Er betonte, man habe sich zu diesem Schritt entschlossen, weil sich immer mehr Mieter von aggressiven Hunden bedroht fühlten. Im übrigen sei der Begriff Kampfhund nicht von der Rasse abhängig. Entscheidend sei vielmehr das Verhalten des Tieres gegenüber Menschen.  

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".