Interesse an Aktien bei Privatisierung staatlicher Unternehmen

Eine Mehrheit der Schweden kann sich vorstellen, Aktien staatlicher Unternehmen zu kaufen, die privatisiert werden. Bisher waren solcherlei Wertpapiere vor allem per Ausschreibung an gröβere Aktienhändler gegangen. Eine Ausnahme war die Börseneinführung des früher ausschlieβlich staatlichen Telefonkonzerns Telia im Jahr 2000. Damals hatten viele Kleinaktionäre jedoch starke Verluste hinnehmen müssen. Der zuständige Minister, Mats Odell, hat bisher nicht signalisiert, bei der anstehenden Privatisierung der staatlichen Unternehmen SBAB und Vasakronan Aktien an Kleinaktionäre auszugeben.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".