Linkspartei will Drogenkonsum legalisieren

Die oppositionelle Linkspartei will den Konsum von Drogen legalisieren. Einen entsprechenden Gesetzesvorschlag will die Fraktion der Linkspartei demnächst im Reichstag vorlegen. Ziel sei es, Drogenabhängigen den Schritt zur Entziehungstherapie zu erleichtern, erklärte die Linkspartei-Abgeordnete Alice Åström. Die meisten Abhängigen trauten sich nicht, eine Beratungsstelle aufzusuchen, weil sie gleichzeitig den illegalen Drogenkonsum zugeben müssten. Kritik an dem Vorschlag kam vom Landesverband „Drogenfreie Gesellschaft“. Dessen Ansicht nach ist die Zahl der Abhängigen in Schweden so niedrig, weil es so viele Polizeikontrollen gibt.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".