Öresundbrücke

Anti-Terror-Schwerpunkt in Malmö

Die Geheimpolizei, Säpo, konzentriert ihre Anti-Terror-Maßnahmen künftig verstärkt auf die Öresundregion. Dazu werden in der südschwedischen Stadt Malmö zehn neue Beamte eingestellt, teilte Säpo dem Schwedischen Rundfunk mit. Ziel sei es, islamistische Zellen sowohl in Dänemark als auch in Südschweden zu beobachten. Eine akute Gefahr von Anschlägen gegen schwedische Einrichtungen besteht nach Angaben der Behörde zwar nicht, die Sicherheitslage könne sich jedoch rasch ändern. Derzeit müssten vor allem britische, israelische und US-Einrichtungen stärker geschützt werden.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".