Reinfeldt spricht mit Bush über Irakflüchtlinge

Ministerpräsident Fredrik Reinfeldt will bei seinem Treffen mit US-Präsident Bush auch das Problem irakischer Flüchtlinge erörtern. Schweden wird in diesem Jahr rund 20.000 Flüchtlinge aus dem Irak aufnehmen und dabei die Hauptlast in Europa tragen. Reinfeldt will damit unterstreichen, dass Schweden auch auf seine Weise einen Teil der Folgen des Irakkrieges mit  Verantwortung übernimmt. Das Treffen findet am Dienstag statt. Reinfeldt war am Sonntagnachmittag in New York eingetroffen und wird sich dort hauptsächlich mit Vertretern der Vereinten Nationen treffen, bevor er dann nach Washington reist.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".