Mangelhafte Hochschulausbildungen

Rund elf Prozent der Hochschulausbildungen in Schweden sind ungenügend. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie der zentralen Hochschulbehörde. So gebe es beispielsweise häufig zu wenige Lehrkräfte, die Seminargruppen seien zu groß und die Ausbildungseinheiten zu sporadisch, so der Bericht der Behörde. Am schlechtesten seien die Ausbildungen in den Bereichen Schule sowie Alten- und Krankenpflege. So müssten vier von zehn Ausbildungen für den Krankenschwesternberuf in Frage gestellt werden.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".