Schwedendemokraten abhängig von Sozialhilfe

Jeder dritte Kommunalpolitiker der rechtspopulistischen Schwedendemokraten lebt von Sozialhilfe. Das geht aus einer Untersuchung der Tageszeitung „Aftonbladet“ hervor. Demzufolge ist jeder fünfte Politiker der Rechtspartei frühpensioniert. Weiter habe circa jeder sechste unbezahlte Schulden und einen Eintrag beim Amt für Beitreibung. Die einwanderungsfeindlichen Schwedendemokraten hatten in ihren Kampagnen stets betont, dass ein Großteil der Migranten von Sozialleistungen abhängig sei und sich häufiger frühpensionieren lasse als ethnische Schweden. Am Wochenende findet der Parteitag der Schwedendemokraten in Karlskrona statt. Bereits am Freitag versammelte sich eine größere Zahl Demonstranten vor dem Veranstaltungssaal.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".