1 av 4
Zwei, die sich verstehen
2 av 4
Hier winkt die Steuervergünstigung.
3 av 4
Fliegen wieder - vorerst jedenfalls
4 av 4
Astrid Lindgren

Radio Schweden

Themen am 2. und 3. Juni 2007

Deutsches Lob
Kanzlerin Merkel freut sich über Unterstützung Schwedens bei der Wiederbelebung der EU-Verfassung. Schwedens Ministerpräsident Reinfeldt wirbt im Auftrag der deutschen EU-Ratspräsidentschaft eifrig für die europäische Sache und traf sich diese Woche auch mit Merkel in Berlin. Wären nur alle Staats- und Regierungschefs so engagiert in EU-Fragen, schwärmte Merkel nach dem Treffen.

Beendeter Streik
Die Maschinen von SAS sind wieder in der Luft, doch die skandinavische Fluglinie steckt weiter in der Krise. Nach fünftägigem zähem Ringen einigten sich Gewerkschaft und SAS-Führung auf ein Tarifabkommen, das höhere Löhne sowie längere Pausenzeiten vorsieht. Beide Seiten äußerten sich anschließend positiv über die Einigung, doch SAS ist mittlerweile erheblich angeschlagen durch die regelmäßigen Streiks.

Designtes Baby
In Deutschland hätte die Nachricht für erheblichen Wirbel um Ethik und Moral gesorgt, in Schweden nahm man sie erstaunlich gelassen hin: Schweden hat seine ersten Design-Babys. Um das Leben kranker Geschwister zu retten, dürfen in Schweden erstmalig Säuglinge mit Hilfe von Gentechnik designed und zur Welt gebracht werden.

Erlaubtes Abhören
Detaillierte Informationen aus der Privatsphäre - alles zum Schutz des Gemeinwohls. Auch in Schweden kennt man dieses Argument. Bisher gab es für das heimliche Abhören in Privaträumen und Geschäftsgebäuden aber keine rechtliche Handhabe. Jetzt hat die Politik nach langem Hin und Her eine Einigung erzielt - und stößt auf ein geteiltes Echo.

Verbilligte Putzhilfe
Der Lohn für die Putzfrau zu Hause kann künftig von der Steuer abgesetzt werden. Nach monatelangen Diskussionen beschloss der Reichstag am Mittwoch das Gesetz zu haushaltsnahen Dienstleistungen. Putzhilfen und Babysitter werden damit um die Hälfte billiger. Nützliches Mittel im Kampf gegen die Schwarzarbeit oder gesetzlich legitimierte Ausbeutung im Niedriglohnsektor?

Subventionierte Heimchen
Was in Deutschland Steckenpferd der CSU ist, darum kümmern sich in Schweden die Christdemokraten: staatliche Zuschüsse für Eltern, die ihre Kinder daheim betreuen. Hier wie dort sind die Meinungen geteilt: Die einen loben die individuelle und damit bessere Betreuung von Eltern, die anderen spotten über die „Herdprämie”. Dass nun die bürgerliche Koalition die Einführung eines Betreuungsgeldes versprochen hat, wirft die Frage auf, in welche Richtung das Vorreiterland in Sachen Gleichberechtigung künftig steuert.

Ausländerfeindliche Schweden
Rechtspopulistische Parteien finden immer mehr Anklang. Fast jeder vierte Schwede kann sich einer jüngsten Studie zufolge vorstellen, eine Partei zu wählen, die für die Einschränkung der Rechte von Einwanderern eintritt. So sollte ethnischen Schweden bei der Vergabe von Arbeitsplätzen und Wohnungen der Vorzug gegeben werden.

Geförderte Leselust
Im Stockholmer Freilichtmuseum Skansen wurde am Mittwoch der Kinderliteraturpreis in Gedenken an Astrid Lindgren verliehen. Die mit umgerechnet 540.000 Euro dotierte Auszeichnung ging diesmal an die venezolanische Organisation „Banco del Libro” - ein Bücherverleih für Kinder. Das Konzept ist so erfolgreich, dass es auch in Schweden bereits Nachahmer gefunden hat.

Redaktion/Moderation: Liv Heidbüchel

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade ljud i menyn under Min lista