83.000 Alte gefangen im eigenen Zuhause

Die Wohn- und Lebenssituation vieler Älterer ist einer Untersuchung zufolge untragbar. Zu diesem Schluss gelangt ein neuer Bericht des Zentralamts für Gesundheits- und Sozialwesen. Demzufolge sitzen rund 83.000 ältere Menschen in ihren eigenen vier Wänden buchstäblich fest, weil die Wohnstätten nicht an Menschen mit körperlichen Behinderungen angepasst sind. Der Chef der Einheit für Ältere beim Zentralamt, Lennarth Johansson, sagte, Schweden habe im Bereich der Altenversorgung viel nachzuholen.