Lindgren-Bücher passieren türkischen Zoll

Nach monatelangen Querelen hat der türkische Zoll nun Kinderbücher der schwedischen Autorin Astrid Lindgren auf Kurdisch freigegeben. Das berichtet die Branchenzeitschrift „Svensk Bokhandel“. Damit können die Bücher nun an ihren Bestimmungsort geschickt werden – fünf Bibliotheken in Batman, einer Stadt mit hohem kurdischen Bevölkerungsanteil. Die 1.200 Kinderbücher waren vor Monaten von den türkischen Behörden beschlagnahmt worden, weil die Zollerklärungen angeblich nicht korrekt ausgefüllt waren.