Arbeitsgerichtshof bestätigt Rausschmiss

Ein viel beachteter Arbeitsrechtsprozess ist zu Ungunsten eines Gewerkschaftsfunktionärs zu Ende gegangen. Der Arbeitsgerichtshof erklärte die Kündigung des U-Bahnfahrers und Gewerkschaftsfunktionärs Per Johansson durch seinen Arbeitgeber für rechtes. Johansson war 2005 vom damaligen Connex-Konzern entlassen worden, weil er Kollegen bedroht und das Unternehmen öffentlich kritisiert haben soll. Als Solidaritätsbekundung war es daraufhin zu Streiks im Stockholmer Nahverkehr gekommen. Johannson hat nun noch die Möglichkeit, seinen Fall vom Europäischen Gerichtshof prüfen zu lassen.