Einsatz von Lenzpumpen in Småland

Wasserstand in Småland sinkt

Die Lage in den Überschwemmungsgebieten des nördlichen Småland entspannt sich allmählich. In den meisten betroffenen Orten ist der Wasserstand gesunken. Mitarbeiter des Katastrophenschutzes gehen davon aus, dass diese Orte auch die erwarteten Regenfälle der nächsten Tage gut überstehen werden. Nur in einigen Gewässern um Aneby steigt das Wasser weiter. Dort bauen Einsatzkräfte teilweise neue Dämme aus Sandsäcken, um Gebäude zu schützen. die Schäden für die Überschwemmungen Ende der letzten Woche belaufen sich auf mehrere hundert Millionen Euro. Mehrere Gemeinden haben angekündigt, dass sie beim Staat zusätzliche Mittel beantragen werden.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".