Hier sitzen viele Lebenslängliche ein: gefängnis Kumla

Mehr "Lebenslängliche" als je zuvor

Mit insgesamt 162 Personen sitzen in Schwedens Gefängnissen derzeit mehr zu lebenslanger Haft verurteilte Personen ein als je zuvor. Nach einer aktuellen Statistik des Strafvollzugs hat sich Zahl der zu Lebenslänglich Verurteilten seit 1991 nahezu vervierfacht. Wichtigster Grund für diese Entwicklung ist laut dem Generaldirektor des Zentralamtes für Strafvollzug, Lars Nylén, dass Schwerverbrecher mittlerweile häufiger zu Gefängnisstrafen statt zu psychiatrischer Verwahrung verurteilt werden. In den siebziger Jahren seien zwei Drittel der Mörder in die Psychiatrie überwiesen worden. Heute sei dies nur noch ein Drittel.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".