Bei Regenwetter sind die Campingplätze in Stockholm gut besucht. Foto: Björn Larsson Ask/SCANPIX

Regen günstig für den Handel

Das schlechte Wetter der letzten Wochen hat in Südschweden den Handel begünstigt. Die Möbelhäuser steigerten ihren Umsatz um etwa 20 Prozent, verglichen mit letztem Sommer. Auch der Städtetourismus profitiert. Stockholms Museen verzeichneten laut Schätzungen eine Verdoppelung der Besucherzahlen. Anhaltend schlechtes Wetter kann jedoch nach Angaben der Branchenorganisation Svensk Handel negative Folgen haben, weil die Urlauber dann Charterreisen ins Ausland buchen und ihr Geld dort ausgeben.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".