Du måste aktivera javascript för att sverigesradio.se ska fungera korrekt och för att kunna lyssna på ljud. Har du problem med vår sajt så finns hjälp på https://kundo.se/org/sverigesradio/

Scout-Chef will erweiterte Strafregister-Einsicht

Der Leiter der schwedischen Pfadfinderbewegung, Johan Strid, hat gefordert, die Möglichkeit der Strafregister-Einsicht zu erweitern. In einem Zeitungsinterview sagte Strid, es genüge nicht, Bewerber für Lehrerposten und Anstellungen in der Kinderbetreuung zu überprüfen. Solche Kontrollen seien auch in anderem Zusammenhang notwendig. Er verwies darauf, dass ein jetzt wegen sexueller Übergriffe angezeigtes Führungsmitglied der Pfadfinder vor Jahren bereits wegen ähnlicher Straftaten verurteilt worden war. Strid betonte, wenn das bekannt gewesen wäre, wäre der Mann nie bei den Pfadfindern aufgenommen worden. Es sei deshalb nötig, die Strafregistereinsicht auf alle Personen auszudehnen, die mit Jugendlichen arbeiteten. – Sportministerin Lena Adelsohn-Liljeroth reagierte zurückhaltend auf die Forderung. Sie sagte, es müsse vermieden werden, dass eine Hexenjagd auf einen bestimmten Personenkreis einsetze.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Har du frågor eller förslag gällande våra webbtjänster?

Kontakta gärna Sveriges Radios supportforum där vi besvarar dina frågor vardagar kl. 9-17.

Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".