Mehr Fahrten mit den Öffentlichen

Immer mehr Schweden steigen auf die öffentlichen Verkehrsmittel um. Das meldet die Nachrichtenagentur TT. Im vergangenen Jahr stieg die Nutzung von Bussen und Bahnen landesweit um fünf Prozent. Dies hängt mit dem City-Maut-Versuch in Stockholm von Januar bis Juli 2006 zusammen. Mit den Fahrgastzahlen stiegen zwar auch die Einnahmen aus dem Fahrkartenverkauf; dennoch muss der Nahverkehr weiterhin annähernd zur Hälfte staatlich finanziert werden. Die Kosten werden auf umgerechnet drei Milliarden Euro beziffert.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".