„Meinungsfreiheit in Gefahr“

Die schwedischen Journalisten- und Autorenverbände haben sich besorgt über die Entwicklung der Meinungsfreiheit im Land geäußert. In einem gemeinsamen Aufruf fordern die Verbände, das in der schwedischen Verfassung garantierte Recht auf freie Meinungsäußerung nicht durch EU-Recht zu ersetzen. Staat und Regierung müssten auch in Zukunft durch die so genannte vierte Gewalt, also die Medien, überprüft werden, schreiben die Unterzeichner. Der Vorschlag für einen gemeinsamen EU-Grundlagenvertrag hingegen schwäche die Meinungsfreiheit.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".