Bildungsminister Lars Leijonborg

Bildungsminister gegen Uni-Fusion

Eine zentral von oben verordnete Fusion von Universitäten wird es nicht geben. Das sagte Bildungsminister Lars Leijonborg heute. Er habe allerdings nichts gegen freiwillige Fusionen. Leijonborg nahm damit Stellung zu einem Vorschlag des neuen Leiters der Hochschulbehörde, der am vergangenen Montag eine Konzentrierung von Schwedens heute 14 Universitäten in 5 große Regionaluniversitäten vorgeschlagen hatte.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".