Strafanzeigen mit E-Post nicht populär

Nur wenige Schweden nutzen bisher die Möglichkeit, über das Internet Strafanzeige zu erstatten. Ein Sprecher der Polizeiführung sagte in Stockholm, seit Einführung der elektronischen Anzeigenaufnahme im vergangenen Jahr sei deren Anteil auf sieben Prozent aller Meldungen gestiegen. Dies sei deutlich weniger, als die Polizei erwartet habe. Eine Vertreterin des staatlichen Rates für Verbrechensverhütung äußerte sich zurückhaltend zu der elektronischen Anzeigenvariante. Sie sagte, die bisher gesammelten Erfahrungen zeigten, dass es besser sei, eine Strafanzeige persönlich bei einer Polizeidienststelle zu erstatten. Beim Weg über das Internet bestehe die Gefahr, dass die Anzeige übersehen werde.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".