Wieder in den Schlagzeilen: Carl Bildt

Bildts Hauskauf im Visier der Behörden

Der Hauskauf des schwedischen Auβenministers Carl Bildt in Kroatien ist Gegenstand von Untersuchungen der schwedischen Steuerbehörde geworden. Bildt und seine Ehefrau hatten vor drei Jahren zwei Wassergrundstücke erworben. Grund- oder Vermögenssteuer sei aber für die Immobilien noch nicht bezahlt worden, schreibt das schwedische Wochenmagazin „Fokus“. Bildt sagte auf Nachfrage, es müssten noch einige Formalitäten geklärt werden. Zuvor schon war der Minister wegen seiner Aktivität in Aufsichtsgremien umstrittener Firmen in die Schlagzeilen geraten. So hatte Bildt dem Aufsichtsrat des russischen Gasmonopolisten „Gazprom“ angehört.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".