Korruption bei schwedischer Afrikahilfe

Der staatliche Rechnungshof hat bei mehreren schwedischen Entwicklungshilfeprojekten Fälle von Korruption entdeckt. Dies geht aus einem heute der Regierung vorgelegten Bericht des Rechnungshofes hervor. Es handelt sich dabei um Projekte in Afrika. Der Rechnungshof hat ausgewählte Projekte über ein Jahr verfolgt und ist zu dem Schluss gekommen, dass in einigen Fällen Korruption vorliegt. Entwicklungshilfeministerin Gunilla Carlsson zeigte sich unterdessen empört. Die Fälle machten klar, dass die von der Regierung begonnene Untersuchung von Entwicklungshilfeprojekten fortgeführt werden müsse, so Carlsson.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".