Fall „Calle Jonsson“ wird neu aufgerollt

Der Schwede Calle Jonsson muss sich ein weiteres Mal vor einem griechischen Gericht wegen angeblicher Messerstechereien verantworten. Wie die Zeitung „Expressen“ meldet, wird der Fall vom 19. November an erneut verhandelt. Jonsson wird vorgeworfen, auf der griechischen Insel Kos einen Griechen niedergestochen zu haben. Der Mann überlebte den Angriff. Im April 2005 war Jonsson freigesprochen worden, der Oberste Gerichtshof Griechenlands ordnete jedoch ein neues Verfahren an. Der Fall hatte in Schweden und Griechenland für groβes Aufsehen gesorgt.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".