Kohlendioxid-Emissionsrechte vergeben

Die schwedische Regierung teilte heute rund 700 Unternehmen neue Kohlendioxid-Emissionsrechte zu. Sie entsprechen etwa 40 Prozent des schwedischen CO2-Ausstoßes. „Der Beschluss bedeutet eine etwa zehn Prozent geringere Zuteilung, als die vorherige Regierung bei der EU durchsetzen wollte“, erklärte Umweltminister Andreas Carlgren. Konkret bedeutet dies, dass Schwedens Unternehmen etwa ebenso hohe Emissionen verursachen dürfen wie bisher. Die ehemalige sozialdemokratische Regierung hatte jedoch bei der EU eine Erhöhung der schwedischen Emissionsrechte beantragt, was diese abgelehnt hatte.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".