Warnsystem für müde Autofahrer

Wer oft und viel mit dem Auto unterwegs ist, wurde womöglich schon mal von der Müdigkeit übermannt. 20 Prozent aller Unfälle werden laut schwedischen Forschungen von übermüdeten Fahrern verursacht. In Deutschland geht man davon aus, dass bei einem Viertel aller tödlichen Unfälle Übermüdung die Ursache ist. Versicherungen und Fahrzeughersteller lassen seit 40 Jahren an geeigneten Systemen forschen, die den Fahrer warnen, bevor es zu spät ist. Volvo hat nun ein solches serienreifes System entwickelt, und zwar im firmeneigenen Forschungszentrum in Göteborg. Daran beteiligt war der Regelungstechniker Wolfgang Birk, der inzwischen an der Universität Luleå arbeitet.

Kürzlich wurde er für die Forschung am Warnsystem (Driver Alert Control) in der Firmenzentrale in Boston ausgezeichnet. Katja Güth hat den Forscher getroffen.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".