Schadenersatz für Schüler

Einem Schüler in Uppsala sprach das Amtsgericht der Stadt heute umgerechnet 500 Euro Schmerzensgeld zu. Ein Werklehrer hatte dem heute 14-Jährigen im Werkunterricht eine Spansauger ins Gesicht gehalten, weil der Junge angeblich störte. Der Fall ist der erste, der vom neuen Kinder- und Schülerombudsmann vor Gericht vertreten wurde.