Aufruf für Dawit Isaak

Die Chefredakteure von 30 schwedischen Tageszeitungen haben an Ministerpräsident Fredrik Reinfeldt appelliert, er möge sich im Fall Dawit Issak engagieren. Der Journalist mit schwedischer Staatsbürgerschaft sitzt seit über sechs Jahren in Eritrea inhaftiert, ohne Anklage oder Gerichtsverfahren. Am Samstag hatte Isaak seinen 43. Geburtstag. Anlass für die Publizisten, die schwedische Regierung zu mehr Handeln aufzufordern. Reinfeldt gab unterdessen zu Bedenken, dass noch mehr Druck auch dazu führen könne, dass sich Eritrea weiteren Verhandlungen noch stärker verschließen könnte.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".