Schweden sollen aufs Fahrrad umsteigen

Die schwedische Regierung will erreichen, dass mehr Bürger das Fahrrad als umweltschonendes Verkehrsmittel benutzen. Für eine entsprechende Werbekampagne und für den Bau neuer Radwege sollen jährlich umgerechnet 50 Millionen Euro ausgegeben werden. Ziel ist es, Schweden zu einer Radfahr-Nation nach dem Vorbild Dänemarks oder der Niederlande zu machen. Die Regierung hofft, dass eine stärkere Abkehr vom Auto zur drastischen Senkung des Schadstoff-Ausstoßes beitragen wird. Die Emissionen sollen bis zum Jahr 2050 auf einen Bruchteil der heutigen Mengen verringert werden. 

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".