Abschiebungen ausgesetzt

Die staatliche Einwanderungsbehörde will vorläufig keine abgelehnten Asylbewerber mehr in den Süden Afghanistans abschieben. Der Leiter der Behörde, Eliasson erklärte, dies sei eine Reaktion auf die sich ständig verschlechternde Sicherheitslage vor allem in den südlichen Teilen des Landes. In der kommenden Woche will die Einwanderungsbehörde über neue grundsätzliche Richtlinien bei der Abschiebung von Afghanistan-Flüchtlingen entscheiden. Denkbar sei, dass abgelehnte Asylbewerber dann in sicherere Gebiete des Landes abgeschoben werden.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".