Lebenslänglich für Polizistenmörder

Ein 55-jähriger, der im vergangenen Sommer in Nyköping einen Polizisten erschossen hat, muss lebenslänglich ins Gefängnis. Das Amtsgericht Nyköping verurteilte den Mann unter anderem wegen Mordes und Mordversuchs. Der 55-Jährige hatte auf mehrere Polizisten geschossen, um nicht in eine psychiatrische Klinik eingewiesen zu werden. Einer der Beamten wurde dabei von sieben Schüssen getroffen und starb. Der Verurteilte ist einschlägig vorbestraft. Nach der Tat war in Schweden eine Debatte über die unzureichende Betreuung psychisch kranker Menschen entbrannt. Rechtspsychiatrische Untersuchungen hatten jedoch ergeben, dass der 55-Jährige nicht schwer psychisch krank war.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".