EU-Kommission rügt Schweden

Die EU-Kommission in Brüssel hat Schweden Verstöße gegen das Europäische Rechtshilfe-Abkommen vorgeworfen. Die Kommission erklärte, Schweden lasse bei Gerichtsverfahren nur ortsansässige Juristen als Rechtsbeistände zu. Damit verletzten die Justizbehörden die Regelungen für den freien Austausch von Dienstleistungen innerhalb der Europäischen Union. Diese Bestimmungen seien auch für das Rechtswesen gültig. Dazu erklärte die Kommission, falls Schweden das Rechtshilfeabkommen weiterhin verletze, drohe dem Land ein Prozess vor dem Europäischen Gerichtshof.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".