Kenia:

Schweden legt Entwicklungshilfe auf Eis

Schweden hat seine Entwicklungshilfe für Kenia teilweise auf Eis gelegt. Wie die schwedische Botschafterin in Nairobi, Brandt mitteilte, würden alle Zahlungen an Organisationen gestoppt, die mit der kenianischen Regierung in Verbindung stehen. Auch würden derzeit keine neuen Abkommen über Entwicklungshilfeprojekte unterzeichnet. Damit wolle Schweden wegen der politischen Unruhen in Kenia Druck auf die Konfliktparteien machen. Schweden zahlt etwa 35 Millionen Euro an Entwicklungshilfe an das afrikanische Land.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".