Umwelt

Sida warnt vor Klimawandel und seinen Folgen

Die schwedische Entwicklungshilfeorganisation Sida hat in ihrem neuesten Bericht vor Kriegen und Konflikten als Folge des drohenden Klimawandels gewarnt. Einige hundert Länder sowie zwei Drittel der Weltbevölkerung leben demnach in Risikogebieten. Die Wahrscheinlichkeit sei hoch, dass zunehmende Dürren und Wassermangel zu gewaltsamen Konflikten führen werden. Außerdem sei die politische Lage in rund 50 Ländern zu instabil, um den Herausforderungen des Klimawandels angemessen zu begegnen, so der Bericht.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade ljud i menyn under Min lista