Untersuchung:

Milder Winter macht Stadtluft schmutziger

Der extrem milde Winter hat offenbar zu erheblich mehr Luftverschmutzung in schwedischen Städten geführt. Das haben Untersuchungen des staatlichen Straßen- und Transportforschungsinstitutes ergeben. Straßen und Wege würden durch Winterreifen mit Spikes mehr in Mitleidenschaft gezogen, wenn sie schnee- und eisfrei seien. Durch diesen Verschließ entstünden Staubpartikel, die die Menschen einatmen. Nach einer Studie der Europäischen Union sterben in Schweden sterben jährlich Hunderte von Menschen vorzeitig, weil sie gesundheitsschädliche Staubpartikel eingeatmet haben.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade ljud i menyn under Min lista