Diskriminierung von Roma und Muslimen nimmt zu

In Schweden beschweren sich immer mehr Stellungssuchende über Diskriminierung am Arbeitsmarkt. Nach Angaben des staatlichen Ombudsmannes gegen ethnische Diskriminierung nahm die Zahl der eingereichten Beschwerden im vergangenen Jahr um 27 Prozent gegenüber dem Vorjahr zu. Als besonders betroffen nannte der Ombudsmann Angehörige der Roma-Volksgruppe sowie Muslime. Dazu hieß es, wegen der weltweiten Terrortätigkeit islamischer Extremisten sei die Stimmung in Teilen der schwedischen Bevölkerung zunehmend gereizt, und es breite sich Islamophobie aus.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade ljud i menyn under Min lista