Krebsschutz-Impfungen für Kinder geplant

Die Gesundheitsbehörden haben die Einführung von Krebsschutz-Impfungen für junge Mädchen beschlossen. In Stockholm wurde angekündigt, dass die Impfungen gegen das Papilloma-Virus in das allgemeine Kinder-Impfprogramm aufgenommen werden sollen. Die kostenlose Impfung ist für alle zwölf- bis dreizehnjährigen Mädchen vorgesehen, um sie langfristig vor der Entstehung von Gebärmutterhals-Krebs zu schützen. Die entsprechenden Impfstoffe wurden nach langen Testreihen kürzlich von den staatlichen Prüfbehörden offiziell zugelassen.