Littorin will härter gegen Schwarzarbeit vorgehen

Die Regierung plant härtere Strafen für Unternehmer, die ausländische Schwarzarbeiter beschäftigen. Arbeitsmarktsminister Sven Otto Littorin sagte in Stockholm, bisher müssten Arbeitgeber mit solch widerlichen Praktiken allenfalls Geldbußen befürchten. Nur selten seien auch Haftstrafen verhängt worden. Deshalb müsse die Abschreckung durch fühlbare Strafen verbessert werden. Littorin sagte weiter, denkbar sei auch die Schaltung einer Telefonlinie, über die anonyme Hinweise auf derart illegales Verhalten gegeben werden könnten.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade ljud i menyn under Min lista