Zollbehörde bekommt mehr Geld

Finanzspritze für den Zoll

Die Regierung will dem schwedischen Zoll mehr Geld zur Verfügung stellen. Finanzminister Anders Borg will mit der Finanzspritze die Modernisierung der Zollbehörde unterstützen. Diese sei nötig, um den Alkohol- und Drogenschmuggel bekämpfen und international zusammenarbeiten zu können. Die Zollbehörde hatte zuvor mitgeteilt, dass sie bis zum Jahre 2012 umgerechnet rund 50 Millionen Euro einsparen müsse. Zu diesem Zweck wolle sie etwa 300 Personen entlassen und mehrere Zollstationen schließen. Ob die von der Regierung nun bereitgestellten Mittel ausreichen werden, um alle Schließungen zu verhindern, ist zur Zeit unklar.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".